Sarah, 27 Jahre alt, kämpfte jahrelang mit einer unerklärlichen Sozialphobie und regelmäßigen Panikattacken. Alltägliche Aufgaben wie Autofahren oder Einkaufen waren für sie nahezu unmöglich. Obwohl sie zahlreiche Therapien durchlaufen hatte, die vor allem auf ihre Kindheit fokussierten, blieb die wahre Wurzel ihres Leidens verborgen. Außer ein paar Handlungsoptionen, um besser mit den Symptomen umzugehen, hatten ihr die Therapien bisher nicht wirklich geholfen.

In unseren Hypnosesitzungen begann sich jedoch allmählich ein Bild zu verdichten. Ein dunkles Geheimnis aus ihrer frühen Jugend tauchte wieder an die Oberfläche: eine sexuelle Grenzüberschreitung durch ihren wenige Jahre älteren Cousin. Als Schutzmechanismus hatte Sarahs Unterbewusstsein das traumatische Erlebnis jahrelang verdrängt, was zu ihren schweren Symptomen geführt hatte.

Durch die Hypnosebehandlung konnte sie sich endlich mit ihren verdrängten Erinnerungen auseinandersetzen und das Trauma verarbeiten. Heute steht Sarah mit neuem Mut und Selbstbewusstsein da. Sie hat sich von den Fesseln der Vergangenheit befreit, trifft sich regelmäßig mit Freundinnen zum Shoppen und liebt ihr neues Cabriolet. Seit der Hypnose ist alles anders.

Sarah sagt: „Die Hypnosebehandlung war der Wendepunkt in meinem Leben. Endlich habe ich verstanden, warum ich so lange unter meinen Ängsten gelitten habe. Ich habe meine Vergangenheit hinter mir gelassen und mein Leben zurückgewonnen.“

*Um die Privatsphäre zu wahren, wurden Name und Bild anonymisiert.